Mit dem Prediger Salomo unterwegs

Ein kleines unscheinbares Büchlein ist es – Prediger Salomo genannt. Es verbirgt sich mit seinen 12 Kapitel, knappe acht Druckseiten lang, im Dschungel der Bibel.

Wer der Salomo ist, der hier spricht? Niemand weiß es. Es ist jemand, der sich den Namen des weisesten aller Könige ausleiht. Er nimmt spielt seine Rolle – die eines weisen, alten Mannes mit frischen Einsichten ins Leben. Die Vergänglichkeit ist sein Thema, wen wundert es bei einem alten Mann. Und Gewinnstreben ist sein Thema, wen wundert es bei einem reichen Mann. Und, was ist überhaupt erkennbar – an Motivation, an Zielen, an Weisheit?, fragt er als lebenskluger Mann. Wofür lohnt es sich, Mensch zu sein?, fragt er als Mitmensch und Zeitgenosse. Seine Antworten klingen modern. Er lädt dazu ein, gut zu leben – weil man das Leben nicht festhalten kann. Es lohnt sich, in das Gemeinsame zu investieren statt in ein isoliertes Leben für sich. Er hat es ausprobiert, alles für sich haben zu wollen. Und es hat ihm nichts gebracht außer Hass auf das Leben. Er hat bedacht, was er unter der Sonne sieht und was dort geschieht. So lädt der Prediger Salomo ein, die Reise ins Leben zu machen, hinschauen, erfahren, bedenken, essen und trinken.

Und wir möchten Sie einladen, mit ihm und uns auf die Reise zu gehen – in die Vielfalt des Lebens und durch die evangelischen Gemeinden im lippischen Süden und Südosten. Wir möchten Sie einladen, neue Erfahrungen mit einem alten Buch zu machen. Wir möchten Sie einladen, ins Gespräch zu kommen, mit den eigenen Gedanken und mit denen, die einer vor Ihnen gedacht hat – der Prediger Salomo. Wir freuen uns, mit Ihnen und dem Prediger Salomo unterwegs zu sein in diesem Jahr.